Willkommen in unserem Online-Shop!

Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 Swiss Fr.
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

 

Allgemein

   Mass nehmen

 
  • Kleider zuerst in Bunt- und Weisswäsche unterteilen. Anschliessend jeweils nach Waschtemperatur sortieren.
  • Da Kunstfaser bei niedrigen Temperaturen gewaschen wird, empfehlen wir die Wäsche im Weichspülgang mit antibakteriellem Spülmittel zu spülen.
  • Nasse Wäsche nicht liegen lassen sondern gleich trocknen. 
  • Empfindliche Wäschestücke (Spitzen, Stricksachen, etc.) in einem Wäschesack oder alten Kissenbezug in die Waschmaschine geben. 
  • Die Verpackungen der Waschmittel enthalten genaue Hinweise, die zu beachten sind. 
  • Die Dosierung ist abhängig von der Wäschemenge, der Verschmutzung und dem Härtegrad des Wassers. 
  • Die Wäsche vor dem Trocknen in Form bringen, damit das Bügeln anschliessend leichter fällt. 
  • Nachfolgende Empfehlungen haben allgemeinen Charakter. Immer die Hersteller-Hinweise beachten! Vor allem bei Mischgeweben ist Vorsicht geboten.
        
 

Textilreinigung

  • Die chemische Reinigung empfiehlt sich bei
    - Empfindlichen Stoffen
    - Besonderen Stücken (Krawatte, etc.)
    - Starker Verschmutzung.
  • Teile immer mit einander in die Wäscherei geben, auch wenn nur eines verschmutzt ist.
   
 
 

Textilien richtig behandeln

 
Angora
  • Neues Kleidungsstück mit einem feuchten Tuch bügeln.
  • Von Hand waschen (max. 30 Grad). Nur leicht reiben, nicht drücken oder wringen.
  • Gründlich spülen in Tücher rollen und vorsichtig ausdrücken.
  • In Form ziehen und liegend trocknen.
  • Mit Lavendelsäckchen oder Zedernholz vor Motten schützen.
 
Baumwolle
  • Weisse Baumwolle kann heisser als farbige gewaschen werden. Unbedingt aber Hinweise auf dem Etikett beachten.
  • Verschiedene Farben beim ersten Mal getrennt waschen.
  • Keine Bleichmittel verwenden.
  • Strickwaren aufhängen und in Form ziehen.
  • Schwere Teile liegend trocknen lassen.
  • Bügeln kann man Baumwolle mit bis zu 200°C.
 
Kaschmir
  • Sehr vorsichtig von Hand waschen, wenig Vollwaschmittel und warmes Wasser benutzen.
  • Nicht im Wasser liegen lassen.
  • Leicht drücken, nicht wringen.
  • In ein Tuch einrollen und sanft ausdrücken.
  • Flach liegend trocknen lassen.
 
Leder
  • Glatt-, Rau- und Wildleder zu Beginn mit Lederspray einsprühen. Regelmässig wiederholen.
  • Leichten Schmutz auf Glattleder mit einem weichen Tuch und wenig Feinwaschmittel-Schaum entfernen.
  • Glattleder ab und zu mit Nappa-Pflegefett eincremen.
  • Speckränder mit einer Kreppbürste reinigen.
  • Regenflecken auf Rau- und Wildleder nach dem Trocknen mit einem Schwamm (oder Kreppbürste) in Strichrichtung ausstreichen.
 
Leinen
  • Weisse Leinen mit normalem Waschmittel waschen, farbige nur mit Feinwaschmittel.
  • Nicht oder nur wenig schleudern.
  • Kann bei hohen Temperaturen gewaschen werden.
  • Leinen kann anfangs etwas ausfärben. Deshalb ein- bis zweimal separat waschen.
  • Leinen in feuchtem Zustand und auf höchster Stufe oder mit Dampf bügeln.
  • Maschenware nicht schleudern und nicht in den Trockner geben. In Form ziehen und liegend trocknen.
  • Stücke mit Einlagen sowie schwere Leinen in die Wäscherei geben.
  • Leinenmischungen nicht schleudern. Nass aufhängen und liegend trocknen.
 
Microfaser
  • Grober Schmutz kann mit weicher Bürste entfernen werden.
  • Generell bis 40 Grad waschbar. Trotzdem ist die chemische Reinigung empfohlen.
  • Kein Weichspüler.
  • Wir empfehlen die Wäsche im Weichspülgang mit antibakteriellem Spülmittel zu spülen da bei niedrigen Temperaturen nicht alle Bakterien entfernt werden. Dies beugt Geruchsbildung vor.
 
Schurwolle
  • Häufiges Lüften erspart manchen Waschgang.
  • Empfindlich gegen Voll- und Buntwaschmittel. Besser Fein- oder Wollwaschmittel verwenden.
  • Von Hand waschen. Aber nicht reiben, bürsten oder wringen.
  • In Tücher rollen, leicht ausdrücken und liegend trocknen lassen.
  • Nur leicht unter einem feuchten Tuch bügeln.
  • Vor Motten schützen.
 
Seide
  • Per Hand im warmen Wasser waschen. Fein- oder Seidenwaschmittel verwenden.
  • Nicht reiben, rubbeln, bürsten oder wringen. Kleidungsstück durch das Wasser ziehen.
  • Gründlich ausspülen
  • Dunkle und bedruckte Seide getrennt waschen.
  • Tropfnass aufhängen oder auf ein Tuch legen. Nicht in der Sonne trocknen.
  • Feucht bügeln auf links und ohne großen Druck bei mittlerer Temperatur (max. 150°C.)
 
Viskose
  • Kann bis 40 Grad im Schonwaschgang mit Feinwaschmittel gewaschen werden.
  • Nicht wringen, in Form ziehen. Schwere Stücke auf Tücher liegend trocknen.
 
Wolle
  • Wenn der Hersteller eine Maschinenwäsche zulässt, ist dies auf dem Etikett vermerkt. Wenn nicht, ist nur eine Handwäsche mit einem speziellen Wollwaschmittel möglich.
  • Beachten Sie, dass man einen Wollpullover nicht einweichen darf und das Waschmittel sehr gut ausgespült werden muss, damit kein Waschmittel zurückbleibt. Nicht im Wasser liegenlassen!
  • Nur sanft das Wasser ausdrücken - nicht wringen.
  • Die Stricksachen nicht aufhängen, da sie sich sonst verziehen. Auf einem saugfähigen Handtuch ausbreiten und etwas in Form ziehen.
  • Wolle kann bis 150 °C gebügelt werden.